IICC Projekt 2017

Dieses Jahr durften wir in Schwarzach das IICC Projekt für Salzburg weiterführen.

Das kreative Thema des letzten Jahres wurde weitergeführt, jedoch lag dieses Jahr der Schwerpunkt auf Video-Apps.

Wir machten die Erfahrung, dass die Video-Apps im Unterricht noch besser einsetzbar waren, als die Apps des letzten Jahres. Wir nutzen sie für Nacherzählungen, Referate, Buchpräsentationen oder um Dialoge zu erarbeiten.

Manche Videos schickten wir an die Herkunftsschule, die die Arbeiten dann auch beurteilen konnten. Genau um diese Verbindung „Connection“ mit der Herkunftsschule geht es auch bei IICC – Ill and isolated children connected.

Im Folgenden präsentieren wir unsere fertigen Produkte:

Tellagami:

Wir nutzten diese App gleich für eines der ersten Projekte im Herbst. Damit hatten wir eine gute Möglichkeit unsere Schule zu präsentieren:

 

Aurasma; SockPuppets:

Aurasma gehört zu den Augmented Reality Apps. Die Effekte, die man damit erzielen kann, sind faszinierend. Trotzdem war die Handhabung nicht einfach und bedurfte viel Unterstützung von uns Lehrkräften.

Unser Projekt zum Thema Planeten wurde über mehrere Wochen erstellt. Die Schülerinnen und Schüler erstellten kurze Texte zu den jeweiligen Planeten. Mit dem App SockPuppets erstellten sie Videos über die Planeten. Die verstellten Stimmen machten dabei besonderen Spaß.

Die SockPuppets Videos wurden mit Aurasma über die ausgedruckten Texte gelegt. Weiters bastelten wir aus Styroporkugeln die Planeten, die wir gemeinsam mit den Texten im Foyer des Kinderspitals des Kardinal Schwarzenberg Klinikum ausstellten. 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

iMovie:

Dieses App wurde von uns am häufigsten eingesetzt. Wir nutzen sie für Bildgeschichten, Buchpräsentationen, Nacherzählungen und Referate. 

 
 
 
 

 

Die Abteilung der Inneren Medizin bat uns die Zimmer mit Kunstwerken auszustatten. Dieses Projekt zog sich über längere Zeit hinweg. Einige Schülerinnen und Schüler dachten sich zu ihren Kunstwerken kurze Texte und Geschichten aus. Mit iMovie vertonten sie ihre Kunstwerke mit ihren selbstgeschriebenen Texten. Mit Hilfe eines QR-Codes können die Patientinnen und Patienten der Inneren Medizin die Kunstwerke nun auch interaktiv betrachten:

 
 
 
 
 
 

 

PuppetPals

Dieses App fanden wir perfekt für das Erarbeiten von Dialogen, vor allem in Englisch. 

 
 

 

Eine Schülerin erstellte damit eine fantasievolle und lustige Geschichte. 

 

 

 

IICC Projekt 2016

Unser IICC Projekt startete im September 2015 mit einer feierlichen Übergabe zweier Tablets durch Mag. Neuner und MinRin Maga Seifner in Schwarzach. Wir luden dazu auch unsere Direktorin, den Landesschulinspektor und die kollegiale Führung des Krankenhauses Schwarzach, sowie die Leitung der Kinder- und Jugendmedizin ein. Ein Kollege der EDV Abteilung half uns die Tablets gleich in Betrieb zu nehmen.

Nach der ersten Kick-off Veranstaltung im November 2015 starteten wir hochmotiviert mit der künstlerischen Arbeit.
Die Tablets wurden von den Kindern sehr gut angenommen und sie waren immer mit vollster Begeisterung dabei. Sie stellten sich bei den einzelnen Apps sehr geschickt an und gestalteten tolle Werke.

Besonders gerne arbeiteten sie mit dem Wordfoto und dem Amaziograph, da sie hier die schnellsten Erfolge erzielen konnten.
Bei Procreate brauchten die Schülerinnen und Schüler mehr Zeit und Anleitung. Umso stolzer präsentierten sie die erzielten Ergebnisse. Wir benutzten Procreate auf verschiedenste Art und Weise:

• Zu Weihnachten erstellte jedes Kind seine persönliche Weihnachtskarte. Hier wurde das Gemalte ausgedruckt, auf Karten weiterverarbeitet oder einfach per E-Mail versandt. Die Kinder zeichneten frei oder nach Vorlagen.

• Auch zum Muttertag gestalteten wir auf ähnliche Art Grußkarten.

• In sozialen Runden fertigten wir immer wieder Gemeinschaftsbilder an. Wir fotografierten die halbfertigen Arbeiten und gestalteten sie individuell am I-Pad weiter.

• Fotografierte Mandalas dienten der Entspannung.

Das Comic Book App ließ sich gut in den Deutschunterricht einbauen. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten Comics zu Balladen oder selbst erfunden Geschichten.
Großen Anklang fanden auch die anderen Apps am I-Pad, sowie Mathekönig, Petersons Erfindungen, Edu-Puzzle, Piano, Hallo, Garage Band, Bee-Bot.

Das IICC Projekt ergänzte perfekt unser SQA Thema „e-learning“. Zeitgleich wurden alle Schulklassen der Heilstättenschule Salzburg mit Tablets (Android) ausgestattet. So konnten wir den Kolleginnen und Kollegen viele Apps vorstellen und Ideen für den Unterricht weitergeben.
Das einzige Problem, das sich uns stellte: Es erwies sich manchmal als schwierig bei dem vielen Lernstoff genügend Zeit für die kreative Arbeit zu finden.
Das IICC Projekt ist eine tolle Bereicherung für unsere Schule, unsere Schülerinnen und Schüler.

 

  • iicc01a
  • iicc01b
  • iicc01c
  • iicc01d
  • iicc01e
  • iicc02
  • iicc03
  • iicc04
  • iicc05
  • iicc07
  • iicc08
  • iicc09
  • iicc10
  • iicc11
  • iicc12
  • iicc13
  • iicc14
  • iicc15
  • iicc16
  • iicc17
  • iicc18
  • iicc19
  • iicc20
  • iicc21
  • iicc22
  • iicc23
  • iicc24
  • iicc25
  • iicc27
  • iicc30
  • iicc31
  • iicc32
  • iicc33
  • iicc34
  • iicc35
  • iicc36
  • iicc37
  • iicc38
  • iicc40
  • iicc41
  • iicc42
  • iicc43
  • iicc44
  • iicc45
  • iicc47
  • iicc48
  • iicc49
  • iicc50
  • iicc51
  • iicc52
  • iicc53
  • iicc54
  • iicc55
  • iicc56
  • iicc57
  • iicc58
  • iicc59
  • iicc60
  • iicc61
  • iicc63
  • iicc64
  • iicc65
  • iicc66
  • iicc67
  • iicc68
  • iicc69
  • iicc70