Kinder- und Jugendpsychiatrie der Christian Doppler Kinik Salzburg

Die Heilstättenschule an der CDK Salzburg führt zwei Klassen.

Wir unterrichten die Kinder des gesamten Pflichtschulbereichs, von der Vorschule bis zur 9. Schulstufe.
Die Beurteilung der Leistungen findet durch die Herkunftsschule statt. Schularbeiten und Tests werden von den HeilstättenpädagogInnen abgenommen und postalisch den LehrerInnen der Herkunftsschulen übermittelt. Diese beurteilen die Leistung des Kindes als wäre es im Klassenverband integriert. Die Anerkennung der Tests und Schularbeiten sind vom Gesetzgeber reglementiert und somit offiziell anzuerkennen.

Ist das Kind länger als 10 Wochen vor Jahresabschluss an der Klinik, geben die HeilstättenpädagogInnen den LehrerInnen der Herkunftsschule Notenvorschläge ab, um in weiterer Folge eine gemeinsame Lösung für die Beurteilung des Jahres- und Semesterzeugnisses zu finden. Heilstättenschule und Herkunftsschule stehen in engerer Kooperation. Ein Schulabschluss ist durch diese enge Zusammenarbeit meistens gewährleistet, selbstverständlich steht aber immer die Genesung des Kindes / Jugendlichen im Vordergrund.
Bei regelmäßig stattfindenden Gesprächen zwischen ÄrztInnen, TherapeutInnen

ErzieherInnen und LehrerInnen werden Beobachtungen ausgetauscht und Lösungen für Probleme gesucht.
Liebe Eltern/ Liebe Erziehungsberechtigte, bitte bringen Sie sobald als möglich die Schulsachen Ihres Kindes mit und unterschreiben Sie die Einverständniserklärung zur Kontaktaufnahme mit der Herkunftsschule, damit wir anhand des eigenen Materials Ihres Kindes den Lehrstoff möglichst effektiv vermitteln können.

DSC05080

Manuela Neubauer BEd, Paul Schwarz BEd, Ursula Strasser, Brigitte Wenzl BEd