Kardinal Schwarzenberg Klinikum - Schwarzach

Kinder und Jugendmedizin - Kinder und Jugendpsychosomatik/-psychiatrie

 

             image2       

SR Ruth Vogl, Daniela Wieser BEd, Andreas Burgschwaiger BEd

 
  

 

Heilstättenschule Schwarzach

Unsere Schule befindet sich im 3. Stock des Kinder- und Jugendspitals des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. Hier werden in zwei Klassen schulpflichtige Kinder und Jugendliche der Regenbogen und der Panorama Station bei längeren stationären Aufenthalten in Kleingruppen unterrichtet.

Kontakt zur Herkunftsschule

Zu den psychischen oder physischen Belastungen der jungen Patientinnen und Patienten während des Aufenthaltes kommt auch die Sorge um den weiteren schulischen Fortschritt dazu.

Um dem entgegen zu wirken, ist es uns wichtig von Anfang an guten Kontakt zur Herkunftsschule zu halten. Aktueller Lernstoff wird erfragt und mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet und gefestigt.

Bei uns in der Heilstättenschule können in Absprache mit der Herkunftsschule Prüfungen, Tests und Schularbeiten durchgeführt werden. Korrigiert und benotet werden diese von der Herkunftsschule.

Unterricht

Der Unterricht im Kinderspital orientiert sich am individuellen Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler und nimmt Rücksicht auf deren Belastbarkeit, individuelle Bedürfnisse und spezielle Situationen. Der Unterricht ist schularten- und schulstufenübergreifend.

Die eigenen Schulsachen, wie Bücher und Hefte, werden für die Arbeit im Unterricht benötigt. Sie können auch nachgebracht werden.

Ziele

Die wichtigsten Ziele aus schulischer Sicht sind es, den Schülerinnen und Schülern den Wiedereinstieg in ihre Klasse durch einen möglichst geringen Lernausfall zu erleichtern oder einen Klassen- oder Schulwechsel vorzubereiten und ein Wiederholen der Schulstufe nach Möglichkeit zu vermeiden.

Für Patientinnen und Patienten mit Schulproblemen ist der Schulbesuch bei uns auch ein wichtiger Teil der klinischen Beobachtung. Darum ist eine enge Zusammenarbeit und ein regelmäßiger Austausch mit dem multiprofessionellen Team wichtig.

Heilpädagogischer Aspekt

Aus heilpädagogischer Sicht ist es wichtig, das Selbstvertrauen, das Selbstwertgefühl und die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen so zu stärken, dass sie die schulischen Anforderungen bewältigen können. Durch bewusstes Schaffen von Erfolgserlebnissen können die Schülerinnen und Schüler aufgebaut und die Lernmotivation angeregt werden.

Ein Krankenhausaufenthalt ist für die Kinder und Jugendlichen oft eine außergewöhnliche und belastende Situation. In dieser Zeit ist unsere Schule etwas Vertrautes und Verlässliches und stellt so einen wichtigen Haltepunkt dar und ist ein Stück „normaler“ Alltag in einer besonderen Phase des Lebens.